• Energiekosten sparen<br>mit effizienter Stall- und Hallendämmung

    Energiekosten sparen
    mit effizienter Stall- und Hallendämmung

  • slide
  • Energiekosten sparen<br>mit effizienter Stall- und Hallendämmung

    Energiekosten sparen
    mit effizienter Stall- und Hallendämmung

  • slide
  • slide

Allgemeine Technische Informationen zu Powerdeck® EUROWALL® THERMOPUR® EUROTHANE® POWERLINE®

Dämmen mit PUR/PIR

- Physikalische Eigenschaften - Anwendungstabelle - Produktempfehlungen - Brandverhalten

Hier geht es zur Druckversion:


Was ist Polyurethan-Hartschaum PUR/PIR?

Polyurethan-Hartschaum ist ein geschlossenzelliger Schaumstoff, der sich als Wärmedämmstoff nach DIN EN 13165 mit hervorragenden Produkteigenschaften im Bauwesen bewährt hat. Polyurethan-Hartschaum ist die Bezeichnung für eine Dämmstoff-Familie, die neben PURauch PIR-Hartschaum mit einschließt. Mit höchstem Wärmedämmvermögen bietet PUR/PIR-Hartschaum schon bei geringen Konstruktionsstärken einen optimalen Wärmeschutz

PUR/PIR bietet Planern und Architekten Spielraum für kreative Dämmlösungen – vom Keller über Decken und Wände bis hin zum Dach – in der Leichtbau-, Niedrigenergie- und Passivhaus-Bauweise. Dämmplatten aus PUR/PIR-Hartschaum sind auch für die energetische Sanierung bestens geeignet. Höchste Dämmwerte sind bei nachträglichen Dämmmaßnahmen mit akzeptablen Schichtdicken erreichbar.

Zellstruktur_von_Polyurethan-Hartschaum.png

Brandverhalten

PUR/PIR-Hartschaum ist ein duroplastischer Dämmstoff, er kann unter Einwirkung von hohen Temperaturen nicht schmelzen und somit im Brandfall nicht abtropfen. Da PUR/PIR außerdem nicht glimmt, wird die unbemerkte Ausbreitung von Bränden vermieden.

Der Nachweis des Brandverhaltens erfolgt zur Zeit für Dämmstoffe der Euroklassen A1 und E nach DIN EN 13501-1 „Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten-Teil 1: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten““. Für Dämmstoffe der Euroklassen A2 bis D gibt es für eine Übergangszeit allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen unter Bezugnahme auf DIN 4102-1 „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen -Teil 1: Baustoffe; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen“.

Brandverhalten.png

Das europäische Klassifizierungssystem regelt zusätzlich zum Brandverhalten die Rauchentwicklung und das brennende Abtropfen/Abfallen. Es sind jeweils drei Klassen festgelegt:

- Rauchentwicklung s1, s2, s3, mit zunehmender Rauchentwicklung von s1 nach s3

- Brennendes Abtropfen / Abfallen, d0 – kein, d1 – kurzzeitiges, d2 – anhaltendes brennendes Abtropfen / Abfallen

Eine Zuordnung der europäischen Klassen zu den bauaufsichtlichen Benennungen entsprechend Bauregelliste A Teil1 des DIBt zeigt die nachfolgende Tabelle.


Zuordnung_europaeischer_Klassen.png

Nach den europäischen Normen sind außerdem Nachweise zum Brandverhalten im eingebauten Zustand als sogenannte enduse-Klassifizierungen möglich.

Zur Bewertung des Brandverhaltens von Bauprodukten können enduse-Zertifizierungen in der jeweiligen Anwendung aussagekräfiger sein als normgerechte Produktprüfungen.

Chemische und biologische Beständigkeit

PUR/PIR Dämmplatten sind beständig gegenüber den meisten in baupraktischen Anwendungen vorkommenden chemischen Substanzen. Dazu zählen beispielsweise Lösungsmittel, wie sie in Klebern, bituminösen Materialien, Holzschutzmitteln oder Dichtungsmassen vorkommen. Außerdem wird der Dämmstoff von den in Abdichtungsfolien enthaltenen Weichmachern, von Kraftstoffen, Mineralölen, verdünnten Säuren und Alkalien sowie von Abgasen oder aggressiver Industrieatmosphäre nicht angegriffen.

PUR/PIR-Hartschaum verrottet nicht, ist schimmel- und fäulnisfest, geruchsneutral und physiologisch unbedenklich für die in Betracht kommenden technischen Bauanwendungen.

Schalldämmverhalten

Neben der Wärmedämmung von Bauteilen ist auch ein ausreichender Schallschutz von Bedeutung. Die schalltechnischen Eigenschaften von Baustoffen werden durch die Masse, die dynamische Steifigkeit und den Schallabsorptionsgrad bestimmt.

PUR/PIR-Hartschaum trägt selbst nur wenig zur Schalldämmung bzw. -reduktion bei. Durch entsprechende konstruktive Maßnahmen und fachlich richtige Ausbildung der Bauteile können mit einer PUR/PIR-Hartschaum-Dämmung die nach DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ erforderlichen Schalldämm-Maßen erreicht und übertroffen werden.

Nachhaltigkeit

Das Konzept der Nachhaltigkeit erfordert die komplexe Betrachtung des gesamtem Lebensweges eines Bauwerkes und der dafür verwendeten Materialien. Für die Auswahl von Dämmstoffen spielen zunehmend ökologische Kriterien eine Rolle. Zur ökologischen Bewertung ist die Energiebilanz ein wichtiges Element der Lebenszyklusanalyse. Beim Vergleich des Aufwandes zur Herstellung der Produkte mit den Energiemengen, die sie während ihrer Lebensdauer einsparen, schneidet PUR/PIR-Hartschaum ganz hervorragend ab. Der Energieaufwand für die Herstellung amortisiert sich in der Regel bereits nach der ersten Heizperiode.

Produkte aus PUR/PIR-Hartschaum sind äußerst beständig und dauerhaft, ihre Lebenszeit entspricht im allgemeinen der Nutzungsdauer des Gebäudes. Saubere und unbeschädigte Platten können nach dem Rückbau grundsätzlich einer zweiten Nutzung zugeführt werden, z. B. als Dämmung der obersten Geschossdecke.


Waermeverluste_bei_Einfamilienhaus.png


Anwendungsgebiet_Tabelle1.png

Anwendungsgebiet1.png

Anwendungsgebiet_Tabelle2.png

Anwendungsgebiet2.png

Anwendungsgebiet_Tabelle3.png

Anwendungsgebiet3.png

Anwendungsgebiet_Tabelle4.png

Anwendungsgebiet4.png

Anwendungsgebiet_Tabelle5.png

Anwendungsgebiet5.png

Anwendungsgebiet_Tabelle6.png

Anwendungsgebiet6.png

Technische_Daten.png

Logos.png

Aktuelles

POWERLINE®Brilo ergänzt das Recticel-Produktsortiment für den Anwendungsbereich Stall- und Hallenbau. Die Hochleistungs-Dämmplatte, eingestuft in WLS 025, ist mit einer festen, extrem robusten Deckschicht ausgestattet und ermöglicht problemlos eine Reinigung mit dem Hochdruckreiniger.